Einladung zum Essen: Kleine (Bärlauch-)Geschenke erhalten die Freundschaft!

Kleine (Bärlauch-)Geschenke erhalten die Freundschaft!

Kräuter spielen in der Küche eine ganz besondere Rolle... sie machen jedes Gerichte erst zu dem, was es ist! Ich erwarte schon sehnsüchtig die richtigen Temperaturen, um meinen Balkon wieder großzügig zu bepflanzen: Rosmarin, Thymian, Lavendel, Basilikum,...

Ich liebe es, die "Ernte" dann auch zu verarbeiten, und Selbstgemachtes aus der Kräuterhexenküche eignet sich super zum Verschenken!

Aus dem schon reichlich gespriessten Bärlauch hab ich Pesto, Bärlauchessig, Bärlauchsalz und Bärlauchbutter gemacht. Abgefüllt in kleine Gläser und dekorative Mini-Glasflaschen haben die Produkte schon Freude bereitet! Und in meiner Küche stehen sie natürlich auch - sooo hübsch und lecker!



Hier die Rezepte:

Bärlauchpesto:
250 g Bärlauch
50 g Mandeln (ungeschält)
200 ml Olivenöl

Blätter und Mandeln mit 3-5 EL Öl im Standmixer pürieren. Die Paste in Gläser füllen und gut mit Olivenöl bedecken.

Kühl gelagert ist es sicher mehrere Wochen haltbar! Das Pesto schmeckt toll zu Spaghetti, aber ist auch super als Aufstrich, wenn man es mit Frischkäse oder Topfen verrührt - Frühling pur!

Wer noch keinen Standmixer hat, und gerne Pesto, Smoothies etc. machen möchte, dem kann ich diesen hier bei Amazon wirkich ans Herz legen. Er ist günstig und schafft das Pesto mit den Mandeln etc. spielend!

Bärlauchessig:
250 ml Weissweinessig
ca. 10 Bärlauchblätter

Die Blätter einfach in die Essigflasche geben, gut verschließen und mind. 2 Wochen ziehen lassen. Ihr werdet begeistert sein, wie intensiv sich der Geschmack entwickelt!

Bärlauchsalz:
100 g grobes Meersalz
2 Handvoll getrocknete Bärlauchblätter

Die Bärlauchblätter auf Küchenrollepapier auslegen - nach ca. 5 Tagen sind sie trocken! Klein hacken und mit dem Meersalz in Gläser füllen - fertig ist das eigene Kräutersalz für die Salzmühle!
(Es finden sich auch viele Rezepte mit frischem Bärlauch, aber bei diesem hier gibt es kein Problem mit der Feuchtigkeit im Salz und der Geschmack ist trotzdem top!)

Bärlauchbutter:
125 g Butter
2 Handvoll Bärlauchblätter

Die Butter zimmerwarm werden lassen und mit dem Messer in Flocken schneiden. Den Bärlauch ganz klein hacken, zur Butter geben und mit dem Mixer gut durchmixen. Eine Rolle formen und in Butterpapier wickeln. Wer die Butter verschenken möchte, bindet um die beiden Enden ein schönes Schleifchen >o<!

Die Bärlauchgeschenke erhalten nicht nur die Freundschaft, sondern auch die Gesundheit! Bärlauch enthält jede Menge Vitamin C und ätherische Öle, die den Körper (Gefäße, Magen u. Darm) stärken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen