Einladung zum Essen: Rhabarber-Vanille-Muffins

Rhabarber-Vanille-Muffins

Kochen und Backen zählen ja definitiv zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, und besonders gerne tu ich das mit lieben Freundinnen oder meinem Schwesterherz. Sonntag ist dann meistens der Tag, an dem wir uns dazu verabreden, so auch heute.

Meine Schwester und ich haben eine Rhabarber-Back-Session eingelegt, und dabei sind diese lecker-saftigen Rhabarber-Vanille-Muffins entstanden und eine wunderbare Rhabarbertarte mit Vanillecreme (die zeige ich Euch morgen).
 

Hier das Rezept (für 10 Muffins):

Zutaten:
1 Ei
60 g Butter
110 g Mehl
70 g Zucker
1 EL Milch
150 g Rhabarber
1 Prise Salz
1/4 TL Backpulver
1/2 Vanilleschote ausgekratzt

Zubereitung:
Butter, Zucker, Ei und Milch schaumig mixen. Das Mehl, Salz, Backpulver und Vanillemark dazugeben.
Den Rhabarber putzen: Man schält ihn wie Spargel, dh. das Äußere ist fasrig und muss geschält werden. Die Enden der Stangen schneidet man großzügig (ca. 3 cm) ab.
Den Rhabarber in kleine Stücke schneiden und unter den Teig heben.

Die Masse in bebutterte Muffinsformen füllen und bei 200 Grad Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

Deko: Wir haben weiße Schokolade-Schrift von Dr. Oetker (Tube) verwendet, die ich noch übrig hatte!
Wenn man das nicht zuhause hat, einfach ein kleines Stück weiße Kuvertüre oder Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und in einen Gefrierbeutel füllen und an einer Ecke ein ganz kleines Loch schneiden. Damit kann man die Muffins super verzieren!

Und wie versprochen, unsere Rhabarberarte folgt morgen!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen