Einladung zum Essen: Veganes Kuchenmonster & lecker Muffins

Veganes Kuchenmonster & lecker Muffins

Habt ihr schon gelesen, dass ich diese Woche mal versuche, "flexigan" zu essen? Der Plan ist, jeden Tag ein veganes Gericht auf dem Speiseplan zu haben und natürlich fleissig mit veganen Rezepten zu experimentieren. (Den Post dazu, warum und so, findet ihr hier >>)

Für heute hab ich mir ein veganes Marmorgugelhupf-Rezept ausgesucht - das Backen soll ja schließlich aus ausprobiert werden.

1. Versuch: veganer Marmor-Gugelhupf
Tja, und was soll ich sagen, die gute Nachricht zuerst :-) Aus dem Teig, der nicht mehr in die Gugelhupfform gepasst hat und den ich gottseidank in Muffinsformen gefüllt habe, sind wunderschöne, flaumige Muffins geworden.

Vegane Schoko-Muffins
Die schlechte Nachricht ist, dass aus dem Gugelhupf, der im Ofen so vielversprechend ausgesehen hat, leider nichts geworden ist.

Trotz eingefetteter und bemehlter Backform hätte der Kuchen sich niemals herauslösen lassen, er klebt beinahe bombenfest in der Form. Ich bin keine geübte Gugelhupfbäckerin und weiß leider nicht, wie ich das hätte besser machen können...

Und das ist noch nicht alles, denn ich würde leckeren Kuchen auch aus der Gugelhupfform löffeln wenn nötig :-) Leider ist der Teig, wie ihr auf dem Bild seht, an vielen Stellen total speckig und schmeckt auch sehr pappig und mehlig.

Okay, jetzt kann ich es zugeben: Ich habe eine Zutat des Rezeptes vergessen, aber kann das der Grund dafür gewesen sein? 1 EL Apfelessig sollte noch in den Teig, und darauf habe ich total vergessen...

Ich bin gespannt - vielleicht hat jemand sachdienliche Hinweise, woran es möglicherweise wirklich gelegen hat, oder auch andere vegane Backtipps für mich?

Aber nun zurück zu den Schokomuffins, die gelungen sind!
Ich gebe euch das Rezept für die Muffins, die aus dem Schokoteig des Gugelhupfs gemacht sind.
Wer den Gugelhupf selbst versuchen möchte, hier ist das Ursprungsrezept >>


Zutaten (für ca. 16 Muffins):
200 g Mehl
120 g Zucker
1 EL Speisestärke
1/2 Pkg. Backpulver
1 Pkg. Vanillezucker
eine Prise Salz
175 ml pflanzliche Milch
75 ml neutrales Pflanzenöl

4 EL Milch
2 EL Kakaopulver

Zubereitung:

1. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen.

2. Die Milch und das Öl dazugeben und mit dem Mixer zu einem Teig rühren.

3. Danach die 4 EL Milch mit dem Kakaopulver glatt rühren. Die entstehende Kakaomasse unter den Teig rühren.

4. Muffinsformen gut befetten und mehlen. Teig einfüllen und bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen. Die Stäbchenprobe machen, ob die Muffins durchgebacken sind.

5. Mit Staubzucker bestreuen und genießen!


Zu meinem veganen Experiment im Ganzen ist noch zu sagen, dass ich natürlich dran bleibe :-) und sicher bald mal wieder ein veganes Kuchenrezept ausprobieren werde! Probieren geht über studieren, so wie bei allen (auch nicht-veganen) Kuchenrezepten. Und wenn man ein tolles Rezept gefunden hat, gleich ein Post-it drauf oder abspeichern :-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen