Einladung zum Essen: Buddha Bowl in Grün

Buddha Bowl in Grün

Kennt ihr eigentlich "Buddha Bowls"? Bowl heisst ja übersetzt nichts anderes als "Schüssel", und das Buddha steht in dem Fall für Glück & Wohlbefinden. Der Auftrag ist also, all das in eine hübsche Schale zu packen, was dir guttut und nach dem ganz persönlichen Geschmack lecker ist. Es gibt kein Rezept, wie es sein muss oder was unbedingt rein soll - man entscheidet ganz nach Lust und Laune die Zutaten und die Farben.

Grüne Buddha Bowl
Grüne Buddha Bowl

Für den großen Wohlfühlfaktor und den Gesundheits-Kick eignet sich reichlich buntes Gemüse, dazu zB. Getreide, Hülsenfrüchte oder Tofu. Aber auch süße Buddha Bowls haben ihren Reiz: Früchte, Joghurt, Samen...mmh! Der Inhalt der prall gefüllten Schale wölbt sich dann auch wie Buddhas Bauch :-)

Ich habe heute eine grüne Buddha Bowl als abendlichen Snack gemacht. Grüne Lebensmittel wirken angeblich besonders gut entgiftend und reinigend.

Zutaten:

1 Avocado
1/4 Brokkoli
1/2 Dose Kichererbsen
Blattsalat
frische Kräuter
ein Schuss Essig und Olivenöl
Salz, Pfeffer, Koriander


Zubereitung:

1. Den Brokkoli ein paar Minuten dünsten, er soll noch schön knackig bleiben!
2. Die Kichererbsen in einer Pfanne anrösten und mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen.
3. Den Blattsalat mit Essig und Öl marinieren.
4. Die Avocado schälen und in Spalten schneiden.
5. Salat außen in die Schüssel legen. Mit dem Brokkoli, den Avocadostücken und den Kichererbsen befüllen. Nochmal würzen und mit frischen Kräutern bestreuen.


Lasst euch die Buddha Bowl gut schmecken! Ich bin schon gespannt, welche Zutaten sich in euren Buddha Bowls befinden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen