Einladung zum Essen: Hüttengaudi - Ofenkartoffel mit Pilzen und Rotweinzwiebeln

Hüttengaudi - Ofenkartoffel mit Pilzen und Rotweinzwiebeln

A richtige Hüttengaudi, oder besser gesagt so richtiges Hüttenessen - die Bezeichnung haben sich diese leckeren gerösteten Ofenkartoffel mit viel Dip und deftiger Sauce verdient. Es ist eine vegetarische Hüttengaudi, die beweist, dass eigentlich das Stück Fleisch immer die wahre Beilage ist, und nicht die Kartoffeln :-)

Ich fange mal mit den Rotweinzwiebeln an, denn die sind der Hammer und sollten nicht nur zu diesem Gericht gegessen werden:


Bratkartoffel mit Dip und Rotweinzwiebeln
Bratkartoffel mit Dip und Rotweinzwiebeln

Zutaten (für 2 Personen):

4 kleine Zwiebeln
50 g Butter
1/4 Liter Rotwein
3 Stück dunkle Schokolade
Salz, Pfeffer, Chili
Thymian

1 Handvoll braune Champignons

4 mittelgroße Kartoffeln
reichlich Olivenöl

250 g Frischkäse
1-2 EL Wasser
Kräutersalz

Zubereitung:

1. Die Zwiebeln häuten und vierteln. Bei mittlerer Hitze in der Butter glasig anschwitzen. Weiterbraten, bis der Boden des Topfes vom Rösten schon braune Farbe bekommt.

2. In der Zwischenzeit die Kartoffeln im Ganzen in Wasser weich dünsten.

3. Die Zwiebeln mit dem Rotwein aufgießen und kräftig mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Bei geringer Hitze 15 Minuten einköcheln lassen. Dann die Schokoladestücke einrühren und weiter einkochen lassen, bis die Sauce eine cremige Konsistenz hat - evtl. nochmal nachwürzen.

4. Die Kartoffeln aus dem Wasser nehmen und in einer Pfanne mit dem Olivenöl bei große Hitze anbraten, bis die Schale knusprige Stellen bekommt. Die Pilze vierteln und mitbraten.

5. Aus dem Frischkäse, dem Wasser und dem Kräutersalz einen Dip rühren.

6. Die Kartoffeln in der Mitte einschneiden und aufklappen. Die Pilze einfüllen und je einen großen Klecks Dip daraufsetzen. Neben den Kartoffeln reichlich von den Rotweinzwiebeln auf den Teller geben.

Lasst euch die Hüttengaudi gut schmecken - auch wenn ihr gerade zuhause seid und der nächste Hüttenurlaub erstmal eine Gedankenreise ist, so wie bei mir  :-) Das Essen bringt uns jedenfalls ein großes Stückchen näher!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen