Einladung zum Essen: Quitten-Ingwer-Marmelade

Quitten-Ingwer-Marmelade

Quitten sind für mich was ganz Besonderes, da man sie eigentlich nur am Markt kaufen oder sie direkt aus dem Garten vom Baum pflücken kann. Unsere Großmütter wußten die Quitten sehr zu schätzen, weil sie auch sehr gesund sind (vor allem stärken sie unsere Abwehrkräfte und den Verdauungsapparat).

Quittenmarmelade mit Ingwer
Quitten sind den Äpfeln recht ähnlich, mit dem Unterschied, dass man die Quitten nicht roh essen kann. Sie sind erst ziemlich hart, gekocht sind sie aber butterweich.

Ich habe eine Handvoll Quitten ergattert und eine Marmelade mit einem Touch Ingwer daraus gemacht, die als Brotaufstrich lecker ist, und auch zu süßen Speisen, aber dazu morgen mehr :-)

Zutaten:

500 g Quitten
250 g Gelierzucker 2:1
Saft einer halben Zitrone
1 Msp. Ingwerpulver
2 cl Rum

Zubereitung:

1. Die Quitten zuerst abwaschen und somit von ihrer pelzigen Schutzschicht befreien. Dann schälen und das Kerngehäuse entfernen.

2. In kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben, mit Wasser bedecken. Den Zitronensaft dazugeben und kochen, bis das Fruchtfleisch sehr weich ist (ca. 10 Minuten).

3. Mit dem Pürierstab zu Mus verarbeiten und das Ingwerpulver dazugeben.

4. Den Gelierzucker in das Mus einrühren und mehrere Minuten leicht sprudelnd kochen lassen. 2 Teile Obst, 1 Teil Gelierzucker lautet die Regel - ich nehme zur Sicherheit lieber immer etwas mehr.

5. Kleine, gut saubere Gläser mit Rum ausspülen und die noch heiße Marmelade einfüllen. Verschließen und auf den Kopf gestellt auskühlen lassen.

Der Apfel ist der Quitte recht ähnlich, daher funktionert das Rezept natürlich auch mit Äpfeln, solltet ihr keine Quitten bekommen. Lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen